Prophetische Poesie vom 31.01.2014

Welches Buch liest du? …und machst es zu einem Führer des Lebens?

Da ist ein Buch,

Das will uns versklaven
So…
(irgendwie) Gewissermaßen
Durch viel Paragraphen
 (§)
Und uns bestrafen

Unsere Sinne verblenden
In den Abgrund lenken
Unser Leben beenden
Anstatt
 (in) Liebe vollenden

Ein anderes Buch,

Ein sehr dickes dazu
Doch gelesen ist es im Nu
Voll mit Langeweile
In gar jeder Zeile

Dann schlafen wir ein
Kann das wirklich sein
Und stehen nicht mehr auf
Ein Stein 
(oder Kreuz) obendrauf

Und da eine andere Lektüre
Klopft an unsere Türe
Was mag das nun sein
Wir lassen’s herein

Doch nach einer Weile
Kommen wir in Eile
Den Nachbarn zu schlagen
Gehn ihn an den Kragen

Die Sinne, sie toben ganz und gar
Unser Treiben wird uns gar nicht gewahr
Mit jedem Buchstaben der Haß gedeiht
Und ganzes Handeln ist nur noch (purer) Streit

Was war das für ein Buch?

Ein weiteres (Buch) das uns erzählt
Die Geschichte der Welt
Die Wahrheit, das Leben
Von dem der’s uns gegeben

Philosophie ist es nicht
Doch viel mehr als ein Gedicht
Wie ein Traum doch keine schnöde Phantasie
Es sieht eher aus nach genialer Poesie

Es ist sehr alt doch uns ganz neu
Es ist von dem, von dem es schreibt
So oft wir auch darin lesen
Entdecken wir ein unbekanntes Wesen

Ein Wesen, das unser Handeln lenkt
Und dazu noch an unseren Nachbarn denkt
Wie uns selbst auch ihn
 (den Nachbarn) zu lieben
In Freundschaft und mit großem Frieden

Wir sehen den, die Liebe, Vollkommen
das ewige Licht, das zu uns gekommen
Hinein in das Dunkel der Welt
Wo seine Gnade unser Leben erhellt

In Ewigkeit bleibt Er uns Treu
Trennt den guten Weizem vom unnützem Spreu
Wir sitzen da und denken nach
Das ist das Buch, das
 (Wahrheit) zu uns sprach

Das (dieses) Buch das uns nicht in die Irre leitet
Es schreibt, wie man zu frischen Quellen schreitet
Das Buch der Bücher, das wir
 (noch) nicht gekannt
Nach seinem Namen ist benannt

Ein Name, der über allen Namen steht
Ein Banner, der über alles weht
Yeshua, Er bleibt Einer und nicht Drei
Selbst wenn
 (andere) Bücher schreiben (behaupten) so mancherlei