Kippa and Torah – Live mit Gitarre auf Banana PraiseTeil 2

Jetzt ein Lied, welches auf der Judentum verweist.
Es gibt viele kontroverse Meinungen bezüglich Judentum, die Torah und deren Traditionen.
Versteht mich nun nicht falsch – ich Liebe die Juden, und bin viel zusammen mit Jüdisch Religiösen Menschen und auch in Orthdoxen Kreisen.

Sehr häufig haben die mich gefragt, wann ich endlich mich zum Judentum konvertieren lasse.
Auch wenn ich keine Jüdischen Dokumente habe… doch ist es vielleicht dennoch möglich, daß ich Jüdische Wurzeln habe?
UNd was, wenn ich tatsächlich Jüdisch bin? Kann ein Jude zum Juden tum konvertieren?
Ist das überhaupt möglich?
Wie auch immer, ich spüre nicht, daß der Heilige Geist mich in diese Konvertierung haben will

Aber nun zum Lied: Es ist schwer zu sagen, ob es nun zum lachen ist, oder ob man darüber traurig sein soll. Ich habe über Jahre Dinge von einer (emotionell geistlich) distanzierten Entfernung betrachtet und naiv gesehen erscheint es mir, daß die Kippa, welche übrigens neben vielen tausenden Traditionen erst seit ca. 800 Jahren im Judentum existiert scheinbar wesentlich wichtiger zu sein scheint als die Torah, welches das aufgeschriebene lebendige Wort Gottes ist.

Ich kann das an hunderten verschiedenen Beispielen in vielen Situationen ersehen.

Tatsächlich habe ich nichts gegen die Kippa selbst. Aber ich finde es einfach schade, daß es neben den vielen anderen Traditionen so wichtig erscheint, daß die Torah daneben eher verblasst.

So dachte ich mir diese traurige Situation mit einem netten freudigen Lied aufzupeppen.